15 | 12 | 2017
Neueste Beiträge
Letzte Einsätze
Bildergalerie

Brandschutzerziehung - Aufgabe für alle !

Seit 1991 praktiziert der Landesfeuerwehrverband Niedersachsen die Brandschutzerziehung für Kinder und Jugendliche in den Schulen und Kindergärten.

Mehr als 1000 Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sind als Brandschutzerzieher (innen) / Schulklassenbetreuer (innen), auf freiwilliger Basis neben ihrem allgemeinen Feuerwehrdienst, in den Schulen und Kindergärten aktiv.

Brandschutzerzieher / Schulklassenbetreuer in der Samtgemeinde Ostheide ist der Kamerad

Hans Riechert, FF Barendorf


Viele Feuerwehren zeigten bzw. zeigen auch heute noch, auf Wunsch von Lehrern und Erziehern, den Kindern mit Stolz ihr Feuerwehrhaus und die Fahrzeuge. Mit Brandschutzerziehung hat dieses nicht viel zu tun. Brandschutzerziehung befasst sich kindgerecht mit sämtlichen Themen der Brandverhütung, Verhalten im Brandfall und dem sicheren Absetzen des Notrufs.

Die Brandschutzerziehung arbeitet nach folgenden Thesen:

  • Brandschutzerziehung ist eine Aufgabe für alle. Eltern, Lehrer und Erzieher arbeiten mit dem Schulklassenbetreuer der Feuerwehr zusammen.
  • Brandschutzerziehung findet unter der Leitung und Aufsicht des Lehrers/Erziehers statt. Der Schulklassenbetreuer unterstützt ihn dabei.
  • Brandschutzerziehung schützt das Leben der Kinder.
  • Brandschutzerziehung wirkt der Kinderbrandstiftung entgegen.
  • Brandschutzerziehung vermittelt den Kindern die Gefahren von Feuer und Rauch.
  • Brandschutzerziehung übt mit den Kindern praktische Verhaltenweisen zur Brandverhütung und die Alarmierung der Feuerwehr.
  • Brandschutzerziehung fördert das Verständnis der Kinder über die Notwendigkeit von Einrichtungen und Massnahmen des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz.
  • Brandschutzerziehung ist kindgerechte Wissensvermittlung und keine Selbstdarstellung der Feuerwehr.
  • Brandschutzerziehung ermöglicht ein enges Vertrauensverhältnis zwischen Kindern und der Feuerwehr.
  • Brandschutzerziehung nützt allen.

Brandschutzerziehung in der KiGa

Gutes Feuer, schlechtes Feuer

Dass ein Feuer etwas sehr Angenehmes oder Schönes sein kann, aber wenn es Schaden anrichtet, etwas Schlechtes ist, das lernen die 120 Kinder des Kindergartens Barendorf in der Woche vom 07.April bis zum 10. April. In insgesamt fünf Gruppen statten die Kinder dem Feuerwehrhaus einen Besuch ab.

Weiterlesen...