21 | 04 | 2018
Neueste Beiträge
Letzte Einsätze
Bildergalerie

Neuer Lebensretter am Gerätehaus Neetze

AED Lebensretter

Jetzt ist das Werk vollbracht. Die Feuerwehr Neetze hat bei der Aktion der Sparkasse („Das tut gut“) im Jahr 2013 zwei automatische externe Defibrillatoren, kurz AED’s bekommen. Ein AED war immer auf dem Feuerwehrfahrzeug, der andere im Feuerwehrhaus. Aber keiner kam an das lebensrettende Gerät, wenn keiner von der Feuerwehr vor Ort war.

Das ist ab sofort anders: Ab jetzt ist am Feuerwehrhaus ein Kasten angebracht, in dem der AED für jedermann im Notfall zugänglich ist. Möglich macht das ein spezieller Behälter, der beleuchtet, belüftet und beheizt ist. Dieser wurde von der Samtgemeinde Ostheide für ca. 1.400,- Euro angebracht, damit ihre Bürger im Notfall an den Defibrillator herankommen.

 

Und so funktioniert es: Im Notfall ruft man die Feuerwehr unter 112 an und bekommt von dort den Code, um den Behälter mit dem AED zu öffnen. Mit dem gleichen Anruf wird der Rettungsdienst alarmiert und der Anrufer erhält Hilfestellung für eine gezielte Wiederbelebung.

Der Kasten ist alarmgesichert und die Feuerwehr erhält nach Öffnung einen Hinweis, dass der AED in Gebrauch ist. Dieses Laiengerät checkt sich selbst, ist selbsterklärend (Sprachanweisung) und somit von jedermann zu benutzen.

Somit erhält Neetze ein kleines Stück mehr Sicherheit im Kampf gegen den Herztod.

 

Ortsbrandmeister Henning Berkenbusch (li) und sein Stellvertreter Frank Hauser(re)

 

 Geöffneter Behälter mit AED