27 | 05 | 2018
Neueste Beiträge
Letzte Einsätze
Bildergalerie

Feuer in Wendisch Evern

Früh am Morgen des 22. Februar 2011, um kurz vor 4.00 Uhr gingen die Sirenen in Barendorf, Vastorf und Wendisch Evern.Die Meldung: “Ein Nebengebäude in der Feldstraße in Wendisch Evern brennt.“

Der angerückte Zug West der Samtgemeinde Ostheide (LK Lüneburg) mit insgesamt 45 Kameradinnen und Kameraden, unter der Leitung von Gemeindebrandmeister Horst Holtmann und seinem Stellvertreter Andreas Seidenkranz, konnte das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf direkt anliegende Nachbargebäude verhindern. Unter Atemschutz wurde der Brand gezielt bekämpft und so der Schaden minimiert .
Besondere Schwierigkeiten zeigten sich bei der Dacheindeckung, die aus mehreren Lagen Dachpappe bestand; hier war es nur in mühevoller Kleinarbeit möglich an vermeintliche Glutnester im Dach heranzukommen.  Außerdem bestand die Gefahr bei 10 Grad unter Null, dass das Löschwasser, wenn es nicht ständig floss, in den Feuerwehrschläuchen zu Eis gefror. So wurde auch der Einsatzort mit zunehmender Zeit immer rutschiger.

Nach 1,5 Stunden konnten die Kräfte der Feuerwehren Barendorf und Vastorf wieder abrücken, die Feuerwehr Wendisch Evern hielt noch Brandwache.