21 | 04 | 2018
Neueste Beiträge
Letzte Einsätze
Bildergalerie

Es gibt sie in fast jedem Ort, auf dem Land oder in der Großstadt, in Ost und West. Nützlich, flächendeckend, sinnvoll, modern - das sind treffende Attribute dieser Organisation. 1885 erstmalig auf Föhr gegründet sind ihr Traditionen und Geschichte wichtig. Jugendfeuerwehren zählen heute zu den größten Anbietern sinnvoller und zuverlässiger Freizeitbeschäftigungen für junge Menschen. Jugendfeuerwehren werden gebraucht - um Freiwilligkeit innerhalb der Feuerwehren zu sichern, um gesellschaftliches und kulturelles Leben aufrechtzuhalten und um der Jugend zu zeigen, was Gemeinsinn bedeutet. Jugendfeuerwehren stehen mittendrin. Sie sprechen alle Jugendlichen an - Jungen und Mädchen, Kinder und Jugendliche aus allen sozialen Schichten und Bildungsstufen. Über 260.000 Mitglieder, organisiert in fast 18.000 Gruppen, sind ein Beweis für die Attraktivität der Jugendfeuerwehren. Junge Menschen suchen das Besondere - eine Jugendarbeit, die mehr bietet als andere.

 


Ergebnis Indiacaturnier 2012

Ohne Schweiß kein Preis

Am Samstag trafen sich 11 Mannschaften der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Ostheide  zum Indiaca Turnier. Alle kämpften um den begehrten Wanderpokal, den zweimal in Folge die Jugendfeuer Barendorf für sich gewinnen konnte.

Weiterlesen...

Delegiertentagung der Kreisjugendfeuerwehr Lüneburg 2011

Auszeichnungen verdienter Kameraden – langjährige Fachbereichsleiterin Öffentlichkeitsarbeit verabschiedet

Rund 213 Delegierte aus den Jugendfeuerwehren und zahlreiche Führungskräfte aus den Feuerwehren, sowie Vertreter der Kommunen des Landkreises Lüneburg waren der Einladung von Kreisjugendfeuerwehrwart Stefan Schulz zur Delegiertentagung ins Feuerwehrhaus Lüneburg Mitte gefolgt. Unter anderem konnte Schulz Lüneburgs Oberbürgermeister Ulrich Mädge, die stellvertretende Landrätin Petra Brüel-Sasse, Regierungsbrandmeister Werner Meyer, Bezirksjugendwart Volker Claus, Kreisbrandmeister Torsten Hensel mit seinen Stellvertretern Henning Banse und Matthias Kleps, sowie Abordnungen benachbarter Kreisjugendfeuerwehren begrüßen.

Weiterlesen...