23 | 10 | 2017
Neueste Beiträge
Letzte Einsätze
Bildergalerie

Kommunikationsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Ostheide

Die Kommunikationsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Ostheide ist seit dem 01.01.2005 einsatzbereit. Ins Leben gerufen wurde diese Spezialeinheit kurz nach der Hochwasserkatastrophe im Sommer 2002. Die Gruppe hat den Zweck, im Einsatz- und Katastrophenfall, die Einsatzleitungen (u.a. TEL) zu besetzten und zu unterstützen. Die Mitglieder sind durchweg ausgebildete Sprechfunker und verfügen über Erfahrungen im Bereich des Feuerwehrsprechfunkverkehrs.

Die Kommunikationsgruppe der Feuerwehr Ostheide besteht zur Zeit aus 15 Kameradinnen und Kameraden aus den Feuerwehren Bavendorf, Neetze, Süttorf, Vastorf, Wendhausen und Reinstorf.

Als Kommunikationsfunker benötigt man weitere speziellere Kenntnisse im Umgang mit technischen Hilfsmitteln. Daher wird in Scharnebeck eine Unterweisung angeboten, diese haben bislang 10 Kameradinnen und Kameraden besucht.

Die Ausbildung der Gruppe wird auf Grundlage der Dienstvorschrift 810 vorangetrieben. Weiterbildung im Bereich des Sprechfunkverkehrs, Gerätekunde und Kartenkunde sind hierbei Hauptbestandteile. Seit geraumer Zeit verfügt die Samtgemeinde Ostheide über einen eigenen Einsatzleitwagen 1, an dem wird ebenfalls die Arbeit als Kommunikationsfunker praktisch geübt.

 

Die genauen Aufgaben der Kommunikationsgruppe sind folgende:

  • Unterstützung als Nachrichtenübermittler/ Sprechfunker im Katastrophenfall (Hochwasserkatastrophe).
  • Besetzung der Technischen Einsatzleitung (TEL) im Bedarfsfall.
  • Bei größeren Schadenlagen in der Samtgemeinde Ostheide, Besetzung des ELW 1. Abwicklung des Sprechfunkverkehrs.
  • Mitarbeit bei Zugübungen, sonstigen Alarmübungen sowie Betreuung der jährlichen Funkfahrübung.